bkj.de
KOMPETENZKURS - NACHRICHTEN >>
/// Tagungsrückblick: Wie jugendgerecht sind Bildungslandschaften?



In den letzten 15 Jahren hat sich im Bereich „Bildungslandschaften“ viel getan. Bildungslandschaften sind vielerorts Teil der politischen und pädagogischen Infrastruktur. Gleichzeitig wird kritisch diskutiert: Werden sie ihrem eigenen Anspruch gerecht, für Kinder und Jugendliche tatsächlich ihnen gemäße Bildungsangebote zu schaffen und diese strukturell zu vernetzen? Im Rückblick zur Tagung „Zukunft Bildungsaldschaften?!” vom 16. und 17. Mai 2019 in Berlin gibt es Antworten.

Das Forschungsprojekt „Lokale Bildungslandschaften im empirischen Blick. Die kulturelle Kinder- und Jugendbildung im Kontext der Kinder- und Jugendhilfe“ (2017 – 2019) untersucht die Frage, wie Bildungslandschaften arbeiten und ob und wie sie jugendgerechte Bildungsangebote machen. Das Forschungsprojekt wurde durch die Stiftung Deutsche Jugendmarke gefördert. Auf der Fachtagung der Projektpartner – der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) mit der Universität Kassel, Fachgebiet „Erziehungswissenschaft, Soziale Arbeit & außerschulische Bildung“ – zum Abschluss des gemeinsamen Forschungsprojektes wurden dessen Ergebnisse und weitere wissenschaftliche Erkenntnisse sowie Erfahrungen von Verbänden und Verwaltung miteinander erörtert.

Weitere Informationen

Tagungsbericht: Einblicke in die Tagung „Zukunft Bildungslandschaft?! >> Mehr Kinder- und Jugendorientierung, Beteiligungskultur und Teilhabegerechtigkeit” vom 16./17. Mai 2019

583 mal gelesen


nach oben | zurück
Diversität anerkennen
Inklusion umsetzen
Zusammenhalt stärken
Seite drucken | PDF der Seite erstellen | Seite empfehlen deliciousWhatsapp | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz